TSV Trudering
handball

Weibliche C nutzt Chance gegen HSG B-one nicht

Die weibliche C-Jugend des TSV Trudering verlor nach einer durchwachsenen Partie am Sonntag (1.3.) ihr Heimspiel gegen HSG B-one mit 18:24. Das deutliche Ergebnis zeigt nicht, dass bei dem Spielverlauf mehr drin gewesen wäre. 

Der Spielauftakt verlief nach Plan. Auch, wenn es auf dem Feld etwas statisch wirkte, kamen die Mädels vom TSV Trudering gut ins Spiel und lagen früh vorn. Erst zur Mitte der Halbzeit glichen die Gäste aus Neubiberg-Ottobrunn aus (5:5) und übernahmen die Führung. Die Truderinger Mädels wehrten sich und blieben anfangs dran. Insgesamt war aber die Fehlerquote im Passspiel zu hoch, die Verteidigung nicht konsequent genug. Auch fehlte es an Dynamik und Ideen, um die Abwehr von HSG B-one zu überwinden. So hieß es zur Halbzeit 8:12. 4 Tore Abstand – was war noch drin?

Die zweite Halbzeit begann hoffnungsvoll. Die TSV-Abwehr stand wieder kompakter und vorn wurde getroffen. Die Truderinger-Mädels kamen zweimal bis auf ein Tor ran (12:13, 14:15), doch der Ausgleich wollte nicht klappen. Die gegnerische Torfrau und unnötige Ballverluste verhinderten das zwischenzeitliche Unentschieden. Am Ende fehlte unseren C-Mädels die Kondition und somit die Konzentration. Daher konnten die technisch versierten Mädels vom HSG B-one bis zum Abpfiff mit 6 Toren davonziehen. Trotzdem fiel die Niederlage mit 18:24 nach den jeweils ersten guten 15 Minuten klar zu hoch aus. Die TSV-Mädels konnten leider die Chance nicht nutzen, die Gäste unter Druck zu setzen und das Spiel nochmal zu drehen. 

Wünschen wir uns, dass die TSV-Mädels im nächsten (verlegten) Heimspiel am Freitagabend, den 6.3. um 18:30 Uhr gegen den SV Erlstätt entschlossen nach hinten verteidigen und mutig nach vorn spielen – Kampfgeist und Power sind gefragt!

Termine
Keine Nachrichten verfügbar.
Partner Handball