TSV Trudering

TSV Trudering
handball

mD: nach zwei Quali-Runden die Bezirksliga erreicht!

Wie immer erfolgte die Qualifikation für die D-Jugend in 2 Turnieren. Da die erste Runde eine Art „Aufwärmrunde“ zur ersten Einordnung der Mannschaften ist, werde ich diese auch nur kurz anreißen.

 

Die 1. Runde spielten wir in Grafing und hatten eine wirklich starke Gruppe erwischt. Von den ersten 3 bestplatzierten Mannschaften dieses Turniers (HT München, TSV Grafing und TSV Ismaning) haben 2 die oberste Liga erreicht und der andere (Grafing) nur nicht, weil er das Pech hatte, noch einmal mit HT in einem Turnier zu spielen, bei dem nur der Turniersieger in die oberste Liga kommt. Das Bittere für Grafing ist, dass sie den TSV Ismaning deutlich besiegt hatten, der jetzt aber in der obersten Liga spielt. Gegen diese 3 sehr starken Mannschaften hatten wir nicht wirklich eine Chance. Von den beiden anderen Gegner (Raubling und Milbertshofen) haben wir einen deutlich besiegt und gegen den anderen mit einem Tor unnötig verloren, weil uns am Ende bei diesem 6er-Turnier die „Körner“ ausgingen.

 

Nun kam es am Sonntag, den 30.06.2019, zur entscheidenden 2. Quali-Runde. Wir durften diese Runde bei uns in eigener Halle austragen. Natürlich war das äußerst heiße Klima nicht günstig, aber dies betraf ja alle Mannschaften. Wir konnten wieder ein gut organisiertes Turnier auf die Beine stellen und unseren Gästen ein tolles Verpflegungsangebot bieten. Es waren viele fleißige Helfer erforderlich, um diese Aufgabe zu schultern.

Wir begrüßten die SB Chiem. Traunstein, den TSV EBE Forst United, den TSV Vaterstetten II und den TSV Allach 09 II in unserer Halle.

 

Unser erstes Spiel war gegen den TSV Vaterstetten. Aufbauend auf eine starke Abwehrarbeit konnten wir uns eigentlich eine Vielzahl an guten Torgelegenheiten erarbeiten. Leider ließen wir eine Vielzahl von klaren Chancen aus und warfen teilweise auch überhastet. So gingen wir zwar mit einer 5:3-Führung in die Pause, hatten es aber sträflich vernachlässigt, eine weitaus deutlichere Führung zu sichern. So kam es dann wie es kommen musste und die Nervosität nahm zu. Die eh schon schlechte Wurfausbeute wurde noch schlechter (mindestens 5 klare Chancen nicht genutzt). Wir schafften in der zweiten Hälfte nur noch 1 Treffer. Zum Glück war unsere Abwehr in diesem Moment so stark und aggressiv, dass dem Gegner auch nur 2 Tore gelangen, so dass am Ende ein 6:5-Sieg auf dem Zettel stand. Mut machte die Tatsache, dass wir uns sehr viele Chancen rausgespielt hatten und in der Deckung stark agierten.

 

In der zweiten Partie ging es gegen den starken TSV EBE Forst United. Hier haben wir sehr lange gut mitgespielt und waren beim Spielstand von 8:10 noch gut dabei. Dann aber häuften sich unsere technischen Fehler und wir kassierten einen Tempogegenstosstreffer nach dem anderen. Irgendwann war die Luft dann raus und wir unterlagen mit 9:15.

 

Im nächsten Spiel ging es gegen einen Turniersieger der 1. Quali-Runde, der dann auch am Ende nach einem sehr knappem 10:9-Sieg gegen Ebersberg der Turniersieger und damit auch Aufsteiger in die oberste Liga geworden ist. Die Südbayern zogen schnell davon und wir brauchten einige Zeit reinzukommen. Mehr als in der zweiten Hälfte mitgehalten zu haben, kam aber nicht heraus, so dass am Ende eine 6:13-Niederlage stand. Dies war alles im Rahmen der Erwartungen.

 

Nun ging es im 4. Spiel darum, den TSV Allach 09 II zu schlagen, um in die Bezirksliga einzuziehen. Die Allacher hatten mit 3 Toren gegen den TSV Vatterstetten verloren, die wir mit einem Tor geschlagen hatten, also waren Chancen da. Wie es sich gehört hob sich die Mannschaft ihre beste Turnierleistung bis zum Schluss und für das entscheidende Spiel auf.

In diesem Spiel war endlich einmal etwas von einem Teamgeist zu spüren, bei dem alle ein Ziel verfolgten, sich gegenseitig unterstützten und einfach „zusammengespielt“ wurde. So wurde deutlich, welches Potential eigentlich in dieser Mannschaft schlummert, wenn sie diese Eingenschaften auslebt.

Mit einer wiederum sehr starken Abwehrleistung als Basis zeigte die Mannschaft in diesem Spiel, dass es erfolgsversprechend ist, immer auch einen Blick auf den besser postierten Mitspieler zu haben und eigene Belange in den Hintergrund zu stellen. Wir haben schnell nach vorne gespielt und dann mit klugem Passspiel die freistehenden Spieler gesucht, die dann auch sicher verwandelten.

Dies alles führte zu einem deutlichen 15:5-Erfolg und damit zum Erreichen der Bezirksliga.

 

Wenn die Mannschaft dieses Momentum beibehält und erkennt, wie wichtig einerseits der Teamgeist ist und auf der anderen Seite die Vorgaben in Offensive und Defensive konsequent umsetzt, dann wird sie kein Problem haben, in der Bezirksliga zu bestehen. Davon ist das Trainerteam überzeugt.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen HelferInnen und Freiwilligen (insbesondere bei den Eltern der mC I) bedanken, die dafür Sorge getragen haben, dass dieses Turnier reibungslos ablief. Auch noch „special thanks“ an Nicole und Martin.

 

Spieler (Tore im Turnierverlauf):

Jan (bärenstarker TW), Bo (2), Dominik, Julian (1), Jakob (1), Phillip (2), Vincent (2), Nicola (2), Leopold (4), Leonard (4), Luca (2), Julius (1) und William (15)

 

Termine












Partner Handball