TSV Trudering

TSV Trudering
handball

mC I überrascht mit Platz 3 bei stark besetztem mB-Jugend-Turnier in Forstenried

Am Sonntag, den 14.07.2019, startete die mC I in ein Experiment in Richtung Forstenried. Das Trainerteam hatte sich überlegt, dass es sinnvoll wäre, einmal am eigenen Leib zu erfahren, mit welcher Körperlichkeit und Dynamik in der mB-Jugend gespielt wird. Dies unter Turnierbedingungen! Also meldeten wir uns nicht für das Turnier der mC-Jugend in Forstenried an, sondern beim Turnier der mB-Jugend!

Dieses war mit der HSG Isar-Loisach (Bayernliga), der HSG Würm-Mitte (Landesliga), der HSG München-West, dem TSV Forstenried, dem Kirchheimer SC (allesamt ÜBOL) und dem SV Pullach (ÜBL) durchaus stark besetzt, so dass diese kleine Challenge auch herausfordernd sein sollte.

Zu Beginn des Turniers stand uns die mB-Landesliga-Truppe der HSG Würm-Mitte gegenüber. Die Jungs zeigten gleich, dass sie die Herausforderung annehmen wollten und keinesfalls zum „Abschlachten lassen“ angereist waren. Beherzt ging unser Team in die Zweikämpfe und zeigte ein starkes Tempospiel.

Der Landesliga-Mannschaft aus Würm gelang es nie, sich von uns abzusetzen. Es war ein spannendes Spiel. Am Ende verloren wir knapp mit 8:9. Das Trainerteam und die Mannschaft waren mit dieser Leistung äußerst zufrieden, da wir uns gegen einen körperlich und altersgemäß überlegenen und zudem auch noch hochklassigen Gegner als ebenbürtig und auf Augenhöhe präsentiert hatten.

Aufbauend auf diese starken Leistung wollten wir im zweiten Spiel gegen HSG München-West zeigen, dass diese Leistung keine „Ein-Spiel-Fliege“ war. In diesem Spiel ist jedem klar geworden, wie sehr sich die Mannschaft weiterentwickelt hat. Während wir in der letzten mC-ÜBOL-Saison noch beide Begegnungen gegen die HSG München-West verloren hatten, war der fast identische HSG-Kader verstärkt mit ein paar zusätzlichen 2003er-Spielern an diesem Tag im Kern chancenlos gegen uns. Wir lagen immer mit 3-4 Toren vorne. Erst am Schluss wurde es etwas enger. Unser 9:7-Erfolg „klang“ wesentlich enger, als es der Spielverlauf hergegeben hat.

Im dritten Vorrundenspiel ging es gegen den SV Pullach. In diesem Spiel wollten wir unser konsequentes Tempospiel fortführen und in der Defensive aggressiv agieren. Um es hier kurz zu machen, dies gelang uns prima und wir gewannen deutlich (ca. 10:5). Die Details sind von einigen Regenschauern fortgeschwemmt worden. Mit diesem Sieg war klar, dass wir das Halbfinale erreicht hatten.

In diesem trafen wir auf die favorisierte HSG Isar-Loisach, die in ihrer Vorrunde überragend auftrat und nicht viele Gegentreffer zuließ. Im Spiel haben wir sehr schnell gemerkt, warum dies so war. Wir trafen auf ein bärenstarkes Team aus der mB-Bayernliga, das uns aufzeigte, wie wir unser Tempospiel noch schneller, noch konsequenter gestalten könnten. Ein überragender Torhüter tat sein übriges. Schnell gerieten wir ins Hintertreffen. Aber unsere Jungs wollten sich nicht abschlachten lassen und zeigten Mumm, auch gegen diesen überlegenen Gegner etwas entgegen zu halten und eigene Akzente zu setzen. Am Ende stand eine klare 6:16-Niederlage. In der Weise wie wir der HSG Isar-Loisach sportlichen Respekt zollten und anerkannt hatten, welch dynamischer und konsequenter Handball gezeigt wurde, erwiderte auch die HSG gegenüber unserer jungen Mannschaft Anerkennung für die starke Leistung, die wir gezeigt hatten. Auch das haben wir mit Zufriedenheit zur Kenntnis genommen.  

So stand für uns jetzt noch das Spiel um Platz 3 gegen den TSV Forstenried auf dem Plan. Hier wollten wir noch einmal alles geben und den „Podestplatz“ erreichen. Es zeigte sich von Anfang an, dass dies ein spannendes und ausgeglichenes Spiel werden würde. Auch wenn wir in der Defensive anfänglich etwas Probleme mit der quirligen Offensive der Forstenrieder hatten, konnten wir uns in der Offensive aber auch immer wieder durchsetzen. Als wir auch in der Defensive noch konsequenter agierten und unsere Torhüter ihre – über das ganze Turnier hindurch gezeigte – gute Leistung abriefen, konnten wir uns auf 2-3 Tore absetzen. Diese ließen wir uns nicht mehr nehmen und gewannen (ca. 13:11 ;-) ). Damit hatten wir den 3. Platz bei diesem Turnier erreicht.

Wenn man jetzt noch berücksichtigt, dass der Turniersieger HSG Isar-Loisach im Finale die HSG Würm-Mitte mit fast dem gleichen Ergebnis nach Hause geschickt hat wie uns, hat sich nochmals auf eindrucksvolle Weise bestätigt, dass wir mit dem mB-Landesligisten Würm-Mitte auf einem Level waren. Dabei sei noch erwähnt, dass wir hierbei auf unseren Auswahlspieler Lucas verletzungsbedingt verzichten mussten.

Das Trainerteam musste feststellen, dass aus einem geplanten Experiment ein wahres Füllhorn an Selbstbewusstsein geworden ist, von dem die Spieler zurecht und verdient zehren können und sollen.

Schon in der nächsten Woche wollen wir beim Fielmann-Cup 2019 in Günzburg – diesmal natürlich wieder in unserer mC-Jugend-Klasse – die nächste Aufgabe voller Selbstvertrauen und Optimismus angehen und mit guten Leistungen auf uns aufmerksam machen.

Es spielten:

Clemens und Tin (wie immer starker Rückhalt im Tor), Aaron, Benni, Alvi, Luca, Paul, Moritz, Aditya, Philipp, Linus und Ole

Termine


Partner Handball