TSV Trudering
handball

mC I nicht schön, aber wiederum siegreich

Am Samstag, den 15.02.2020, machten wir uns auf den Weg nach Moosach, um dort unser nächstes Auswärtsspiel bei der SG Schwabing/1880 zu bestreiten. Anfang Januar hatten wir im Nachholspiel einen klaren Sieg errungen. Dieses wollten wir unbedingt bestätigen.

Wir kamen einigermaßen gut ins Spiel, lagen nach 3 Minuten 2:0 in Front und führten dies bis zum 4:2 in der 8. Minute fort. Die Abwehr war aggressiv und vorne wurden die aufkommenden Chancen konsequent verwandelt. Diese gute Anspannung ließ dann leider nach. Immer öfter konnten uns die Schwabinger hinterlaufen und leichte Treffer erzielen. Auf der anderen Seite fingen wir wieder an, den gegnerischen Torwart anzuwerfen. Nach 15 Minuten lagen wir mit 6:8 im Rückstand. Über 10:10 (18. Min.) konnten wir uns aber wieder eine 13:10_Führung herausspielen, da wir uns etwas besser auf die gegnerischen Laufwege eingestellt hatten und auf der anderen Seite doch mehr Sympathie dafür entwickelten, das Tornetz wackeln zu lassen, anstatt dem gegnerischem Torwart die Arme rot zu werfen. So gingen wir dann mit einer 14:11-Führung in die Halbzeitpause, mit der Gewissheit, dass wir wahrlich kein gutes Spiel gezeigt hatten, aber trotzdem in der Lage waren, eine Führung zu erarbeiten.

Wir wollten in der zweiten Hälfte mit noch mehr Engagement reingehen und unsere Chancen konsequenter nutzen. Insgesamt wollten wir viel dynamischer zu Werke gehen. Die ersten 5 Minuten der zweiten Hälfte gelang dies mehr schlecht als recht, aber wir konnten unseren Vorsprung halten (17:14 in der 29. Minute). Danach folgte eine sehr schlechte und zerfahrene Phase der Mannschaft. Die Abwehr zeigte Auflösungserscheinungen und in der Offensive wurde teilweise kopflos agiert. Die Schwabinger konnten in der 37. Minute zum 20:20 ausgleichen und hatten Oberwasser. Durch eine Disziplinlosigkeit kamen dann zu allem Unvermögen auch noch 4 Minuten Unterzahl dazu. Jetzt aber zeigte die Mannschaft, dass Kämpferherz in ihr steckt. Verletzungsbedingt geschwächt und in Unterzahl wuchs die Mannschaft über sich hinaus und gewann diese 4 Minuten mit 4:2 und konnte sich auf 2 Tore absetzen. Die Schwabinger waren ob dieses Umstandes etwas frustriert und zeigten ihrerseits unkluge Aktionen, so dass wir der Mannschaft den „Zahn gezogen“ hatten. Am Ende stand ein 27:23-Erfolg und der siebte Sieg in Folge.

Das Trainerteam war nicht besonders glücklich mit der gezeigten Leistung. Das war kein schönes Spiel, aber auch solche Partien müssen angenommen und gewonnen werden. Was wir verbessern müssen, wusste eigentlich jeder und jetzt haben wir 2 Wochen Zeit an diesen Dingen zu arbeiten und unseren Weg fortzusetzen. Auch in den Faschingsferien müssen wir uns gut vorbereiten, um die schwierige Begegnung beim Tabellenführer SG Kempten-Kottern erfolgreich gestalten zu können.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 29.02.2020 um 16.00 Uhr in Kempten statt.

Es spielten:

Clemens, Jonas, Lukas (TW), Lucas (9), Paul (3), Luca (1), Alvi (6), Linus, Philipp, Ole , Simon (3), Moritz (2), Adi (1) und Benni (2)

Termine
Keine Nachrichten verfügbar.
Partner Handball