TSV Trudering
handball

mB startet mit Heimniederlage in die Landesliga-Saison 20/21

Wir sind sehr froh, dass der Spielbetrieb der Saison 2020/21 nun startet und damit gewürdigt wird, dass der Mannschaftssport bei dem auftretenden Infektionsgeschehen kaum eine Rolle spielt. Ausgerüstet mit guten Hygienekonzept empfingen wir am Samstag, 03.10.2020, die SpVgg Altenerding in unserer Halle. Wir waren durchaus guter Dinge, da wir ein Testspiel in der Saisonvorbereitung gegen diese Mannschaft für uns entscheiden konnten.

So starteten wir gut ins Spiel und konnten nach 7 Minuten eine 6:2-Führung herausarbeiten. Hier zeigte unsere linke Angriffsseite ein gutes Zusammenspiel und gelungene Einzelaktionen. Die Defensive wirkte konzentriert. Nach dieser Anfangsphase kamen unsere Gäste besser ins Spiel und fingen an, erfolgreich ihre Kreis- und Aussenpositionen einzusetzen. Auch wenn es uns nicht gelang diese Kooperationen nachhaltig zu unterbinden, konnten wir unsere Führung behaupten. Die Abschlussqualität war gut. Schleichend ging aber die Dynamik in der Offensive verloren, dafür sank die Anspannung in der Defensive immer deutlicher ab. Auch unsere Torhüter konnten keine positiven Impulse setzen. Bis zur Halbzeitpause konnten wir eine 16:15-Führung retten, trotzdem kam das Gefühl auf, dass wir in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit keine gute Phase hatten.

In der Halbzeitkabine haben wir uns vorgenommen, diese Phase zu überwinden und wieder mit der Entschlossenheit und dem Elan zu beginnen, der uns zu Beginn des Spiels ausgezeichnet hat. Dieses ging dann leider vollkommen in die Hose. Ausgehend von einer 16:14-Führung zur 24. Minute mussten wir innerhalb der folgenden 10 Minuten einen 0:9-Negativlauf einstecken, so dass ein 16:23 an der Anzeigetafel stand. In der Offensive wurden nicht gut vorbereitete Bälle verworfen und in der Defensive waren wir bis zum Schluss nicht in der Lage, das kooperative Spiel über den Altenerdinger Kreisläufer zu unterbinden. Auch Einläufer wurden nicht gut verteidigt. Unser Gäste verwalteten dann den Vorsprung bis zum Abpfiff und waren nie in Gefahr, dass wir wieder ernsthaft verkürzen. Am Ende stand eine verdiente 26:33-Niederlage.

Ganz sicher war die handballerische Qualität unserer Gästen nicht dermaßen besser, wie es das Ergebnis vermuten lässt, jedoch war deren mentale Stärke der unseren überlegen. Das Trainerteam war insgesamt nicht zufrieden, wie sich die Mannschaft gegen die aufkommende Niederlage gestemmt hat. Mit der Leistung in der ersten Hälfte kann man zufrieden sein, dort zeigte die Mannschaft phasenweise, dass sie zurecht in der Landesliga spielt. Jetzt müssen die richtigen Schlüsse – insbesondere aus dem Beginn der zweiten Hälfte – gezogen werden und ein wichtiger Lerneffekt entstehen, welcher der Mannschaft hilft zukünftig besser mit ungünstigen Rahmenbedingungen umzugehen. Mit Kampf- und Willenskraft dagegen anzugehen und eine Umkehr zu erzwingen.

Hierzu wird es im Laufe der weiteren Saison noch viel Gelegenheit geben und das Trainerteam ist optimistisch, hier gute Entwicklungsschritte zu sehen.

Das nächste Spiel findet am 17.10.2020 um 13.30 Uhr in eigener Halle gegen den TSV Vaterstetten statt.

Es spielten:

Jonas und Clemens (TW), Philipp (1), Benni, Leon (3), Linus (1), Aaron (5), Ole, Aditya, Paul (8), Luca (2), Moritz (1), Lucas (5) und Jannik

Termine
Keine Nachrichten verfügbar.
Partner Handball