TSV Trudering
handball

Herren II: Souveräner Rückrundenstart

26:21-Heimerfolg gegen TSV EBE Forts United II

Als sich am Samstag Truderings Zweite mit ihrer Trainerin Carmen Pertschi in der eigenenHalle zum ersten Spiel nach der Winterpause traf, war das Ziel klar: das neue Handballjahr so beginnen, wie man das alte beendet hatte, mit einem Sieg (22:25 in Sauerlach).

An den heutigen Gegner hatte man gute Erinnerungen und die Mannschaft war mit beiden Torhütern und den meisten Leistungsträgern vielversprechend aufgestellt. Nichtsdestotrotz warnte Carmen ihre Truppe bei der Kabinenansprache, dass es ein anderes Spiel als zum Saisonstart in Ebersberg werden würde (damals 23:38-Auswärtssieg). Und sie sollte Recht behalten: In den Anfangsminuten brauchte der eine oder andere Truderinger etwas, um wieder in Tritt zukommen und die Abstimmung in der Abwehr passte auch noch nicht. So führten die Gäste nach sieben Minuten bereits 2:5. In der Folge besann man sich dann aber wieder umso mehr auf die eigenen Stärken. Im Angriff spielte man geduldiger durch und ging konsequenter auf die Lücken, wodurch der TSV ein ums andere Mal zu guten Torchancen gelangte und diese auch meistens nutzte. In der Abwehr wurde in der nächsten Viertelstunde richtig Beton angerührt und wenn die Gäste doch einmal durchbrachen, konnten sich die Hausherren auf einen wieder mal überragenden Florian Weber im Tor verlassen. Erst in der 21. Minute musste der Truderinger Schlussmann wieder hinter sich greifen. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings bereits 11:6. Der vorangegangene 9:0-Lauf war der Gamechanger für das gesamte Spiel. Bärenstark war, dass der TSV wieder einmal von allen Positionen (und egal in welcher Besetzung) torgefährlich war und auch über den Tempogegenstoß erfolgreich verwandelte. Das gesamte Team freute sich in der 18. Minute mit Nikolai Pusch, der gleich in seinem ersten Spiel sehenswert von links-außen traf. Auch bei seinem zweiten Versuch machte er alles richtig, hatte jedoch Pech, dass die Latte für den bereits geschlagenen Torwart rettete.

Zwar konnte man den 5-Tore-Vorsprung nicht bis in die Pause halten, beim Stand von 14:11 gingen die Truderinger aber dennoch sehr zufrieden in die Kabine. Dort war man sich einig, wie es weitergehen sollte: hinten sicher stehen, vorne konzentriert weiterspielen und im Kopf nochmal auf null stellen und auch die zweiten 30 Minuten gewinnen.

Angeführt von einem fulminant aufspielenden Valentin Wolz, der an diesem Tag nicht nur gewohnt virtuos aus dem Rückraum die Bälle verteilte, sondern auch zum torgefährlichsten Truderinger avancierte, hielten die Hausherren während der gesamten zweiten Halbzeit die Gäste aus Ebersberg auf Distanz. Als es in den Schlussminuten auch auf den längeren Atem ankam, zahlte sich die deutlich besser besetzte Bank der Truderinger spürbar aus. Mit zwei fantastisch parierten 7-Metern direkt hintereinander sorgte Roland Heidenreich in den letzten drei Minuten dafür, dass auch nicht der Hauch von Spannung nochmal aufkommen konnte.

Als die Schlusssirene ertönte, stand ein verdienter 26:21-Erfolg auf der Anzeigetafel und die Mannschaft konnte zurecht mit ihren Fans feiern. Schon am kommenden Samstag steht bereits das nächste Heimspiel an, dann gegen den direkten Tabellennachbarn TSV Übersee II.  Auch da können wir eure lautstarke Unterstützung gut gebrauchen.

Es spielten:

Florian Weber (TW), Roland Heidenreich (TW), Valentin Wolz (8/2), Arnis Karklins (4), Korbinian Ruppert (3), Christoph Schäffler (3), Friedemann Masa (3), David Kobold (3), Simon Neumaier (1), Nikolai Pusch (1), Oliver Ladewig, Markus Neumaier

 

Termine
Keine Nachrichten verfügbar.
Partner Handball